Der Schauspieler René Scheibli ist tot

Der Schauspielhaus-Schauspieler René Scheibli ist im Alter von 73 Jahren gestorben. Das Zürcher Publikum konnte den Darsteller auf der Pfauenbühne in über 150 Rollen erleben.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

René Scheibli wurde am 23. September 1936 in Zürich geboren. Sein Schauspielstudium absolvierte er an der Schauspielakademie Zürich. Von 1959 bis 1968 war Scheibli unter Oskar Wälterlin, Kurt Hirschfeld und Leopold Lindtberg Ensemblemitglied am Schauspielhaus Zürich. Er folgte danach Werner Düggelin ans Basler Theater.

1977 kehrte Scheibli ans Schauspielhaus Zürich zurück und verblieb bis ins Jahr 2000. Er spielte in Zürich unter anderem Karl Moor in «Die Räuber», Laertes in «Hamlet» und Lysander in «Ein Sommernachtstraum».

Er war auch in verschiedensten Film- und Fernsehproduktionen zu sehen, so in «Polizist Wäckerli in Gefahr» (1967) oder «Justiz» (1993). Am Basler Theater und am Theater Biel-Solothurn führte er Regie. Ferner wirkte er in Hörspielproduktionen von Schweizer Radio DRS mit. (bru/sda)

Erstellt: 30.08.2010, 19:09 Uhr

Kommentare

Blogs

Sweet Home 10 festliche Köstlichkeiten

Mamablog Der wahre Held meiner Geschichten

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Haben keine Höhenangst: Zwei Fensterputzer haben sich in Tokyo als Hund und Wildschein verkleidet. Die beiden Tiere sind in Japan die Sternzeichen dieses und des nächsten Jahres. (13. Dezember 2018)
(Bild: Kim Kyung-Hoon) Mehr...