So sieht der neue Zürcher Freizeittempel von innen aus

Die 81-Millionen-Sportanlage Heuried vereint Bad und Eis unter einem Dach. Unser Video und unsere 360-Grad-Ansichten.

Klotz oder cool? Architekt Daniel Niggli nimmt Stellung zum neuen Sportzentrum Heuried. (Video: Ev Manz/Webvideo-Team)

Ab Samstag gehört das Heuried wieder der Bevölkerung. Nach zweieinhalbjähriger Bauzeit ist die Freizeitanlage mit Eisfeld und Freibad am Fusse des Uetlibergs termingerecht fertiggestellt worden. Neu ist vor allem die Eishalle.

Das Indoor-Eisfeld in der 360-Grad-Ansicht. Bild: Samuel Schalch

Die Halle, das Restaurant und alle Räume für die Badegäste sind unter einem Dach vereint. Die Architekten von EM2N haben dafür einen Neubau mit Holzhülle geschaffen. Diese Anordnung schafft Platz für die Aussenanlage des Freibades.

Badegäste werden nächsten Sommer auf viel Bekanntes treffen. Die beiden Schwimmbecken gibt es noch genau so wie die lange Rutsche und die beiden Sprungtürme. Der Zugang zu den Becken ist aber offener, die stachligen Hecken sind verschwunden. Der neue Stolz des Bades ist die Wasserlandschaft für die Kinder auf einer schrägen Rampe zur Liegefläche, die an den zentralen Neubau anschliesst.

Die Bilder des neuen Sporttempels:

Die Eishalle dient in erster Linie dem Training der Eissportler und ist während elf Monaten im Jahr geöffnet. Das Eis wird direkt verdampfendem CO2 produziert. Eine solche Einkreis-Kälteerzeungsanlage gab es bisher noch nirgends. Mit der Abwärme werden das Sport- sowie das nahe Gemeinschaftszentrum geheizt.

Die Wasserspiellandschaft für die Kinder ist eine schräge Rampe. Bild: Samuel Schalch

Das Eisfeld im Freien ist von Oktober bis Februar für alle Hobby-Eisläufer offen. Nur: Am Eröffnungsfest am Samstag ist das Eis noch nicht bereit. Die Kälteanlage war weniger leistungsstark als erwartet.

Eröffnungsfest Heuried: Samstag, 30. September, 11.30 Uhr bis 22 Uhr. Eis-Disco ab 19 Uhr. Eintritt frei.

(Tages-Anzeiger)

Erstellt: 28.09.2017, 17:22 Uhr

Artikel zum Thema

Überraschende Einblicke in Zürichs neustes Freibad

Es geht voran auf der Baustelle der Badi Heuried im Kreis 3. Wie positiv sich das neue Sportzentrum verändern wird, zeigt ein erster Rundgang. Mehr...

81 Millionen Franken für die Erneuerung des Heurieds

Das Stadtzürcher Sportzentrum ist in einem schlechten Zustand – ein Neubau drängt sich auf. Das Stimmvolk entscheidet am 28. September darüber. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

TA Marktplatz

Kommentare

Die Welt in Bildern

Eingekesselt: Zuschauer einer Stuntshow im indischen Allahabad blicken gespannt in die Arena hinunter, in der gleich Autos und Motorräder die Steilwand hochgefahren kommen. (15. Januar 2018)
(Bild: Rajesh Kumar Singh/AP) Mehr...