So wird der Verkehr um den Albisriederplatz geleitet

Die Bauarbeiten am Verkehrsknotenpunkt Albisriederplatz haben begonnen. Der Platz ist für die kommenden Monate autofrei. Heute wird sich weisen, ob das Umleitungssystem funktioniert.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Montagmorgen fuhren die Autos noch wie gewohnt in langen Kolonnen über den Albisriederplatz. Doch überall stand schon Absperrmaterial bereit, und auf der Strasse waren die Stellen markiert, wo die Bagger auffahren sollen. Gegen Mittag dann erfolgte die Sperrung – vom gefürchteten Verkehrschaos aber noch keine Spur.

Laut Heiko Ciceri, Kommunikationsverantwortlicher Dienstabteilung Verkehr, wird die Nagelprobe heute Abend und am Dienstagmorgen im Stossverkehr stattfinden: «Dann werden wir sehen, ob die Umleitung klappt und wo allenfalls Änderungen vorgenommen werden müssen.» Es brauche erfahrungsmässig rund zwei, drei Wochen, bis sich eine solche grosse Verkehrsumleitung eingespielt und stabilisiert habe. Man würde aber sofort Feinabstimmungen vornehmen, wenn man Handlungsbedarf feststellen würde.

Bis 1800 Fahrzeuge in der Stunde

Der wichtige Verkehrsknotenpunkt im Kreis 3, wo in Spitzenzeiten bis 1800 Fahrzeuge pro Stunde passieren, wird umfassend umgebaut. Der Platz ist für den Privatverkehr bis Mitte September gesperrt. Tram und Bus fahren aber weiterhin über den Platz.

Bei den Umbauarbeiten werden die Tram- und Bushaltestellen behindertengerecht ausgestaltet. Zudem werden die alten Gleise und Fahrleitungen ersetzt und der Strassenbelag erneuert. Der Stadtrat hat dafür im letzten Sommer Ausgaben von 10 Millionen Franken bewilligt.

Haltestellen verschoben

Während der Bauzeit wird die Haltestelle in der Mitte des Platzes aufgehoben. Für die Trams gibt es eine provisorische Haltestelle auf der Badenerstrasse stadteinwärts. Die neue Bushaltestelle befindet sich auf der Hardstrasse. Der Kiosk schliesst bis Mitte August, die VBZ-Verkaufsstelle steht während der Bauzeit beim Coop an der Badenerstrasse.

(Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 18.05.2015, 17:13 Uhr

Bildstrecke

Der autofreie Albisriederplatz

Der autofreie Albisriederplatz Ab Montag, 18. Mai, bis Mitte September 2015 ist der wichtige Verkehrsknotenpunkt in Zürich wegen Umbauarbeiten gesperrt.

Artikel zum Thema

Der Weg durchs neue Zürcher Autolabyrinth

Ab Montag wird es um den Albisriederplatz von Umfahrungsschildern nur so wimmeln. Die Stadt erprobt dort eine neue Sanierungsstrategie – mit Totalsperrung eines Verkehrsknotens. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Blogs

Michèle & Friends Drogen konsumieren für Fortgeschrittene

Sweet Home Kleine Feste auf die Schnelle

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Explosive Abrüstung: An der Grenze zwischen Süd- und Nordkorea werden die Bewachungsposten abgebaut. (15. November 2018)
(Bild: Jung Yeon-je/Getty Images) Mehr...