Sondereinheit Skorpion rückt wegen Ladendieb aus

Als Zürcher Stadtpolizisten heute einen Dieb kontrollieren wollten, ging dieser mit einem Messer auf sie los.

Der Schauplatz der Eskalation: Die Migros bei der Schmiede Wiedikon in Zürich. Bild: Google Street View

Der Schauplatz der Eskalation: Die Migros bei der Schmiede Wiedikon in Zürich. Bild: Google Street View

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es begann wie ein Routineeinsatz: Gegen 10.40 Uhr wurde die Zürcher Stadtpolizei heute Mittwoch zur Migros-Filiale an der Birmensdorferstrasse in Zürich-Wiedikon gerufen. Grund war ein Ladendieb. Als die Polizisten vor Ort auftauchten, teilte das Verkaufspersonal ihnen mit, dass sich der Dieb ausserhalb des Geschäfts aufhalte.

Die Einsatzkräfte fanden den Mann und wollten ihn kontrollieren. Da zog dieser plötzlich ein Messer und führte eine Stichbewegung in Richtung einer Polizistin aus. Diese bemerkte den Angriff frühzeitig und warnte ihren Kollegen. Beide wichen sofort zurück, zogen ihre Dienstwaffe und forderten Verstärkung an.

Ein Taser setzt dem Tumult ein Ende

Kurz darauf traf die Interventionseinheit Skorpion ein – jene schwer gerüstete Spezialeinheit, die nur in besonders brenzligen Situationen auf den Plan tritt. Auch davon liess sich der Dieb offenbar nicht beeindrucken. Er ergriff einen Stuhl und schleuderte ihn gegen die Polizisten. Diese setzten den Mann darauf mit einem Taser ausser Gefecht und nahmen ihn fest. Laut einer Mitteilung handelt es sich um einen 56-jährigen Schweizer. (hub/sda)

Erstellt: 23.03.2016, 16:01 Uhr

Artikel zum Thema

«Was bringt es der Stapo, in der jordanischen Wüste zu schiessen?»

Die Eliteeinheit Skorpion nahm an der Anti-Terror-Olympiade in Jordanien teil. Stapo-Medienchef Marco Cortesi erklärt den Nutzen des Ausflugs in die Wüste. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Kommentare

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Kleiner Punk: Ein junger Buntspecht sitzt in Rafz auf einem Baumstamm. (18.Juni 2018)
(Bild: Leserbild: Peter Koch) Mehr...