Umzug durch die Grossbaustelle

Eigentlich wollten die Stadtzürcher Behörden nicht, dass der Demonstrationsumzug am 1. Mai wie im Vorjahr übers Bellevue führt – wegen der dortigen Bauarbeiten. Jetzt schwenken sie um.

Bauarbeiten am Bellevue. Bild: Urs Jaudas

Bauarbeiten am Bellevue. Bild: Urs Jaudas

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Tiefbauamt der Stadt Zürich hat die Umzugsroute für den 1.Mai angepasst: Trotz Grossbaustelle auf dem Bellevue kann der Umzug über diese Kreuzung geführt werden. Ursprünglich verlangte die Stadtpolizei wegen der Bauarbeiten einen Umweg.

«Wir freuen uns über die Korrektur der Route», wird der Präsident des Gewerkschaftsbundes des Kantons Zürich, Markus Bischoff, in einer Mitteilung von heute Mittwoch zitiert. «So können wir mit unserer Demonstration direkt auf den Sechseläutenplatz ziehen und müssen uns nicht mit tausenden von Teilnehmern durch enge Gassen zwängen»

Der Umzug des Gewerkschaftsbundes wird somit die gleiche Route haben wie im vergangenen Jahr. Die Besammlung findet ab 10 Uhr an der Lagerstrasse statt, der Umzug führt dann via Hauptbahnhof zum Sechseläutenplatz.

1.-Mai-Komitee hat eigene Pläne

Das 1.-Mai-Komitee seinerseits will hingegen früher aufstehen als der Gewerkschaftsbund: Es kündigte Anfang April eine eigene Vor-Demonstration mit Startpunkt Helvetiaplatz an - um 9 Uhr. (hub/sda)

Erstellt: 22.04.2015, 13:27 Uhr

Artikel zum Thema

Auf diesen Routen gelangen Sie übers Bellevue

Bis Ende November herrscht am Verkehrsknotenpunkt ein neues Verkehrsregime. Das Bellevue wird saniert. Mehr...

Quaibrücke gesperrt – Fähre fährt häufiger

Nach dem Sechseläuten beginnen die Bauarbeiten am Bellevue und auf der Quaibrücke. Sie dauern bis Ende November. Um den Verkehr aufzufangen, verkehren die Fähren zwischen Meilen und Horgen in dieser Zeit öfter. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Kommentare

Blogs

Sweet Home So selbstverständlich harmonisch

Geldblog Dufte schlafen mit Aromahersteller Givaudan

Die Welt in Bildern

Was für eine Plage: Eine Bauernstochter in Kenia versucht mit ihrem Schal Heuschrecken zu verjagen. (24. Januar 2020)
(Bild: Ben Curtis) Mehr...