Velofahrer gerät vors Tram

In der Nähe des Zürcher Albisriederplatzes hat ein 37-Jähriger gestern Abend nach dem Eindunkeln ein Cobra-Tram übersehen, als er die Strasse überqueren wollte.

Die Kreuzung Badenerstrasse/Zypressenstrasse: Im Bereich dieses Fussgängerstreifens kam es zum Unfall. Bild: Google Street View

Die Kreuzung Badenerstrasse/Zypressenstrasse: Im Bereich dieses Fussgängerstreifens kam es zum Unfall. Bild: Google Street View

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Unfall ereignete sich gestern Donnerstag kurz vor zehn Uhr abends auf der Badenerstrasse, etwa hundert Meter vom Albisriederplatz entfernt. Ein 37-jähriger Mann wollte mit seinem Velo die Strasse im Bereich eines Fussgängerstreifens überqueren. Dabei übersah er offenbar ein Cobra-Tram der Linie 3. Es kam zum Zusammenprall, bei dem der Velofahrer mittelschwer verletzt wurde, wie die Stadtpolizei tags darauf auf Anfrage mitteilte.

Die Strecke war fürs Tram danach bis ein Uhr morgens gesperrt, wie die Zürcher Verkehrsbetriebe mitteilten. Dass es so lange dauerte, hängt damit zusammen, dass das forensisches Institut vor Ort war, um die Ursache des Unfalls zu ergründen. Noch ist zum Beispiel nicht klar, ob der Mann auf seinem Velo sass oder ob er abgestiegen war, als er die Strasse querte. (hub)

Erstellt: 24.04.2015, 09:29 Uhr

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Blogs

Wettermacher Kalt gegen Serbien, heiss gegen Costa Rica

History Reloaded Neuer Feminismus, alte Rollenbilder

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.