Wer sind diese Männer in Burnus und Pumphosen?

Der Sechseläuten-Umzug ist eine Art Fasnacht für Gutbetuchte. Er erinnert an eine Zeit, als in Zürich nicht die Banken das Sagen hatten, sondern das Handwerk.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Montag werden wieder 27 Zünfte durch die Bahnhofstrasse ziehen, von denen Laien nur eine auf den ersten Blick erkennen: Die Trachtengruppe ohne Männer muss die Frauenzunft sein, offiziell Gesellschaft zu Fraumünster genannt. Inmitten der 26 Männerzünfte sind zwar zuweilen auch Frauen zu sehen, doch wieseln sie nur zum Blumenverteilen herum.

Militärische und soziale Organisationen

Ein Zünfter ist heute in der Regel ein Bürgerlicher. Doch zu Beginn waren die Zünfter Revolutionäre, Che Guevaras des Mittelalters: Am 7. Juni 1336 stürmten bewaffnete Handwerker und Krämer das Rathaus, um den Rat zu stürzen. Ihm gehörten die Kaufleute, Ritter und freien Burger an, die ihre Macht rücksichtslos ausnutzten. Nach dem Putsch unter Führung von Rudolf Brun stellten die 13 Handwerkerzünfte die Hälfte des Rats. Ohne Zunft keine Politik. Die Zünfte waren überdies militärische und soziale Organisationen. Die Stadtverwaltung funktionierte einzig über die Zunftstrukturen, sodass in einer Zunft Berufe zusammenkamen, die nichts miteinander zu tun hatten.

Mit Napoleons Einmarsch verloren die Zünfte ihre politische Macht. Sie erwachten im 19. Jahrhunderts wieder als Vereine, die der Tradition und der Geselligkeit huldigten. Später kamen die Quartierzünfte hinzu, sodass die im Zunftwesen ungeschulten Zuschauer heute oft nicht wissen, was da an ihnen vorbeizieht. Wir erklären deshalb die merkwürdigsten Namen und Kostüme.

(Tages-Anzeiger)

Erstellt: 16.04.2010, 21:52 Uhr

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Blogs

Sweet Home Die Sache mit dem Umstellen

Tingler Geschichte einer Nymphomanin

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Leuchtende Präsidentengattinnen: Melandia Trump und Akie Abe besuchen zusammen das Museum der digitalen Künste in Tokyo (26. Mai 2019).
(Bild: Koji Sasahara) Mehr...