Wie viele Berater braucht das Land?

Im Fall Mörgeli wurden mehrere externe Berater hinzugezogen. Professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, ist grundsätzlich legitim. Bei der Vergabe eines PR-Mandats nach aussen sieht dies anders aus.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nicht nur im Fall Carlos, auch im Fall Mörgeli hat eine kantonale Institution externe Berater zugezogen. Das gibt zu reden in Zeiten, wo die öffentlichen Gelder knapp sind und auch dem Kanton jederzeit eine neue Sparrunde bevorstehen kann. Im Fall Mörgeli kommt dazu, dass sich der betroffene SVP-Nationalrat von seinem Vorgesetzten Flurin Condrau aus dem Job ­gemobbt fühlt und nun die externen Berater ­womöglich in der Rolle der Helfershelfer sieht.

Das ist durch die nun vorliegenden Dokumente in keiner Weise belegt. Dass sich ein Institutsleiter der Universität Zürich von einem externen Organisationsentwickler beraten lässt, scheint weder aussergewöhnlich noch anstössig. Ein neues Konzept für das Medizinhistorische Museum zu entwickeln, ist eine grössere Herausforderung. Condrau scheint das ­weder sich noch Mörgeli zugetraut zu haben – wenn er dafür professionelle Unterstützung in Anspruch nahm, ist das legitim.

Dasselbe gilt für das persönliche Coaching, das Condrau während der Auseinandersetzung in diesem Konflikt mit Museumsleiter Mörgeli in Anspruch nahm. Coaching ist ein Mittel, das ein Chef in einer schwierigen Situation mit einem Mitarbeiter legitimerweise in Anspruch nehmen darf und das die Personalabteilungen in der Regel extern vermitteln. Im besten Fall wird dieser Prozess dazu führen, dass ein Konflikt professionell angegangen wird und zu einer Entspannung oder gar Klärung der Situation führt. Kein Coach, der etwas von seinem Handwerk versteht, wird in einem solchen Prozess zum Mobbing eines ­Untergebenen Hand bieten. Auch an diesem Mandat wird man sich folglich nicht stören.

Anders steht es um die Vergabe eines PR-Mandats nach aussen. Es ist nicht ersichtlich, warum dieses ­Problem so komplex war, dass es nicht gereicht hätte, wenn sich der Institutsleiter durch die Kommunikationsstelle der Universität hätte beraten lassen. ­Condrau äusserte sich mit Rücksicht auf das laufende Verfahren und das grosse Aufsehen, das der Fall ­erregte, von Anfang an nicht – diesen Rat hätte ihm auch die Medienstelle der Universität geben können.

Erstellt: 02.04.2014, 23:57 Uhr

Umfrage

Finden Sie es richtig, dass Staatsangestellte externe Berater zuziehen können?

Ja, es ist legitim, professionelle Unterstützung zu suchen.

 
28.1%

Nein, öffentliche Gelder sind ohnehin schon knapp.

 
71.9%

324 Stimmen


Res Strehle, Chefredaktor, über die neue Wendung im Fall Mörgeli.

Artikel zum Thema

Mörgeli darf weiter an der Uni Zürich lehren

SVP-Nationalrat Christoph Mörgeli darf seinen Professorentitel weiter tragen. Die Universität Zürich hat seine Lehrberechtigung um sechs Jahre verlängert. Mehr...

«Die hiesigen Forscher dürften sich freuen»

Interview Die Wissenschaft ist in Aufruhr, weil Grossprojekte zu scheitern drohen. SVP-Vordenker Christoph Mörgeli hat kein Verständnis: Die EU-Kooperationen hätten wenig gebracht, und nun habe man Geld übrig. Mehr...

Aeppli soll Macht abgeben

Am Montag entscheidet der Kantonsrat, ob die Bildungsdirektorin den Vorsitz im Unirat abgeben muss. Am Ursprung der Diskussion steht der Fall Mörgeli. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Kommentare

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Feuerschweif: Eine Spezialeinheit demonstriert am Indian Navy Day in Mumbai ihr Können. (4. Dezember 2019)
(Bild: Francis Mascarenhas) Mehr...