Wieder Störung auf S-Bahnnetz

Zwischen Zürich Tiefenbrunnen und Stadelhofen kam es heute Morgen erneut zu einem Unterbruch im S-Bahn-Verkehr. Grund dafür war eine Lokstörung. Die Passagiere müssen noch immer mit Verspätungen rechnen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Laut einer Meldung der SBB hat ein Lokdefekt an einer leeren Komposition zwischen Zürich Stadelhofen und Tiefenbrunnen am Dienstagmorgen für Behinderungen auf den Linien S6, S7 und S15 geführt. Die S-Bahn-Komposition blieb kurz vor 7 Uhr zwischen Zürich Stadelhofen und Zürich Tiefenbrunnen stehen.

Der Abschnitt konnte bis zum Abschleppen des Zuges um 8 Uhr nicht befahren werden. Die Reisenden im betroffenen Streckenteil wurden auf Trams der Linie 4 umgeleitet und mussten Verspätungen in der Grössenordnung von 15 Minuten in Kauf nehmen. In den übrigen S-Bahnen entstanden ebenfalls kleinere Verspätungen.

Seit 8.10 Uhr ist die Störung behoben, die S-Bahnen verkehren wieder durchgehend. Die Passagiere müssen allerdings noch immer mit Verspätungen rechnen. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 09.09.2008, 09:52 Uhr

Sponsored

Baumkronen und Melkcomputer

Der Bauernalltag ist nicht nur ein Knochenjob, sondern auch eine Wissenschaft. Für eine Städterin gibt es viel zu lernen. (Teil 4/4)

Kommentare

Sponsored

Baumkronen und Melkcomputer

Der Bauernalltag ist nicht nur ein Knochenjob, sondern auch eine Wissenschaft. Für eine Städterin gibt es viel zu lernen. (Teil 4/4)

Die Welt in Bildern

Nichts für schwache Arme: Chinesische Arbeiter formen ein Tonfass in einer Porzellanfabrik in Jingdezhen (23. September 2017).
Mehr...