«Wir haben bei Eva alles falsch gemacht»

Seit zehn Jahren beliefern Felix Schaad und Claude Jaermann den «Tages-Anzeiger» täglich mit einem Comic-Strip. Im Kaufleuten verrieten sie gestern, warum bei der Kultfigur Eva alles verkehrt ist.

«Bei uns herrschen eheähnliche Zustände»: Zeichner Felix Schaad (l.) und Texter Claude Jaermann. (Video: Philipp Albrecht)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Alles begann mit einer Ratte. Der Texter Claude Jaermann und der Zeichner Felix Schaad schufen vor zwanzig Jahren die Figur Igor. «Wir versuchten damit bei Zeitschriften anzukommen», erzählt Schaad. «Alle fanden es lässig, aber erschienen ist der Comic trotzdem nirgends.» Immerhin klappte es dann nach einem Jahr intensiver Suche beim «Nebelspalter».

Gestern Dienstag blickten Schaad und Jaermann an einem Podiumsgespräch im vollbesetzten Kaufleuten auf eine zehnjährige Erfolgsstory zurück. Die Geschichten von Eva Grdjic, der übergewichtigen Kassiererin aus Montenegro, deren Nachname kein Mensch richtig aussprechen kann, erscheinen seit 2001 täglich als Comic-Strip im «Tages-Anzeiger».

Tagesanzeiger.ch hat die Highlights des Podiums zusammengeschnitten. Während des unterhaltsamen Gesprächs mit dem Zürich-Leiter des «Tages-Anzeigers», Edgar Schuler, versuchten Jaermann und Schaad unter anderem zu ergründen, wieso eine Anti-Heldin wie Eva zur Kultfigur avancierte. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 26.01.2011, 10:00 Uhr

Artikel zum Thema

Wie Eva Grdjic zu ihrem Namen kam

Interview Zum zehnten Geburtstag von Zürichs bekanntester Kassiererin lüften die Autoren Felix Schaad und Claude Jaermann Geheimnisse. Mehr...

Das neue Buch von Tages-Anzeiger Karikaturist Felix Schaad

Sünd & Schaad: CHF 38.– statt CHF 45.– Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Kommentare

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Haben sich an ihren Lebensraum angepasst: Vier ausgewachsene Antilopen und ein Junges laufen in der Wüste Rub Al-Khali in Saudiarabien über den trockenen Boden. (19. Dezember 2018)
(Bild: VALDRIN XHEMAJ) Mehr...