Wird Projekt «Neufrankenschneise» begraben?

Wegen hoher Kosten will Stadträtin Ruth Genner das Projekt für eine Busachse der Linie 31 zurückziehen. Noch ist das letzte Wort aber nicht gesprochen.

Einige der Häuser dürfen stehen bleiben, andere sind schon weg: Neufrankengasse im Jahr 2008.

Einige der Häuser dürfen stehen bleiben, andere sind schon weg: Neufrankengasse im Jahr 2008. Bild: Reto Oeschger

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Rund 15 Häuser wären dem Projekt zum Opfer gefallen, das ein neues, rund 600 Meter langes Strassenstück entlang der Lagerstrasse und der Neufrankengasse vorsah. Nun will Ruth Genner, Vorsteherin des Tiefbauamtes, den Rückzug des Geschäfts beantragen, wie die NZZ in ihrer heutigen Ausgabe schreibt. Der Grund: die Kosten von 66 Millionen Franken.

Das Projekt war als Übergangslösung angedacht, da in ferner Zukunft die Tramlinie 1 auf ebendieser Strecke fahren soll. In den Ausbauplänen bis 2025 ist die Tramlinie aber nicht vorgesehen. In der Zwischenzeit hätte eine zweispurige Strasse entstehen sollen, welche Platz für den Auto- und Veloverkehr und hauptsächlich für die Buslinie 31 bieten sollte.

Nun scheint das Projekt doch vorerst auf Eis gelegt zu werden. Die zuständige Kommission hat das Geschäft sistiert. Der Stadtrat hat den Rückzug der Weisung aber noch nicht beschlossen, wie die Zeitung berichtet. Offen bleibe deshalb, ob er eine abgespeckte Variante ausarbeiten wolle. Wahrscheinlicher sei jedoch, dass das Projekt begraben werde.

Erstellt: 11.10.2011, 08:11 Uhr

Artikel zum Thema

Testlauf für das Mobiliar der neuen Bahnhofstrasse

Nächste Woche installiert das Tiefbauamt probehalber neue Strassenlampen, Wasserrinnen und Baumschutzgitter. Der grosse Umbau findet 2014 statt. Mehr...

Stau im Strassenbau

Strassenbauprojekte in Zürich müssen bis zu einem Jahr verschoben werden. Dem Tiefbauamt der Stadt Zürich fehlen Bauingenieure. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Was für eine Aussicht: Ein Mountainbiker macht Rast auf dem Gipfel des Garmil. Im Hintergrund sieht man die Churfirsten und die Alviergruppe. (13. September 2019)
(Bild: Gian Ehrenzeller) Mehr...