Zirkusangestellte retten Seniorin aus der Limmat

Mitarbeiter des Circus Conelli haben beim Bauschänzli einer 85-jährigen Frau das Leben gerettet.

Neben dem Bootssteg beim Bauschänzli trieb eine leblose Person im Wasser: Circus Conelli.

Neben dem Bootssteg beim Bauschänzli trieb eine leblose Person im Wasser: Circus Conelli. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zwei polnische Requisiteure haben am frühen Dienstagabend während einer Rauchpause gehört, wie «etwas» in die Limmat gestürzt war. Als die beiden 24- und 32-jährigen Männer nachschauten, bemerkten sie neben einem Bootssteg eine leblose Person im Wasser. Sofort eilten sie dorthin und bargen die bewusstlose Frau mit vereinten Kräften aus der 9 Grad kalten Limmat, teilte die Stadtpolizei Zürich heute Mittwoch mit.

Eine weitere Zirkusangestellte bot darauf die Sanität auf. Nach der Erstversorgung wurde die 85-Jährige ins Spital gebracht. Erste medizinische Abklärungen ergaben, dass sich die Rentnerin dank dem beherzten Eingreifen der Helfer lediglich eine leichte Unterkühlung zugezogen hat. Wie die Frau in die Limmat kam, ist noch unklar. Gemäss den ersten Erkenntnissen der Polizei könne ein Drittverschulden ausgeschlossen werden. (pu)

Erstellt: 10.12.2014, 12:02 Uhr

Artikel zum Thema

Jörg Schneider lanciert den Conelli

Der Zürcher Weihnachtszirkus «Circus Conelli» feierte auf dem Bauschänzli zum 23. Mal Premiere. Stargast war der erkrankte Volksschauspieler Jörg Schneider. Mehr...

Bootsbesitzer findet Toten in der Limmat

Die Stadtzürcher Polizei hat bei der Bootsvermietung Pier 7 einen leblosen Mann aus dem Fluss geborgen. Es dürfte sich um den Brasilianer handeln, der seit der Street Parade vermisst wurde. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Mamablog Besonders ist nicht besser

Geldblog Was passiert bei einem Konkurs meiner Bank?

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Auf Händen getragen: Eine handgeschnitzte Statue der Jungfrau Maria wird anlässlich des Fests zu Ehren der «Virgen del Carmen» durch die andalusische Stadt Málaga geführt. (16. Juli 2019)
(Bild: Daniel Perez / Getty Images) Mehr...