Zu teuer geheiratet: Stadt Zürich zahlt Gebühren zurück

Hunderte Paare, die sich im vergangenen Jahr haben trauen lassen, bekommen 75 Franken zurückerstattet. Der Zuschlag für die «festliche Version» war nicht rechtens.

Für die feierliche Version der Trauuung im Zürcher Stadthaus, verlangte das Standesamt 75 Franken zusätzlich. Dafür stand Paar und Gästen mehr Zeit im Trauzimmmer zur Verfügung. Themenbild: Keystone

Für die feierliche Version der Trauuung im Zürcher Stadthaus, verlangte das Standesamt 75 Franken zusätzlich. Dafür stand Paar und Gästen mehr Zeit im Trauzimmmer zur Verfügung. Themenbild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Rund 900 Paare, die seit April 2019 im Zürcher Stadthaus geheiratet haben, zahlten dafür eine zu hohe Gebühr. Die Stadt zahlt ihnen das Geld nun zurück und entschuldigt sich.

Grund für das Versehen: Seit April 2019 gibt es für Trauungen im Stadthaus zwei Varianten, eine Kurzversion, die sich auf den amtlichen Teil beschränkt, und eine festlichere Version. Dabei steht das Trauzimmer dem Hochzeitspaar und seinen Gästen länger zur Verfügung.

Mit Zuschlag gegen Gesetz verstossen

Für diesen damals neuen Zusatz-Service verrechnete das Zivilstandsamt einen Gebührenzuschlag. Für Trauungen unter der Woche wurden 75 Franken zusätzlich fällig, für solche an Samstagen sogar 150 Franken. Dieser Zuschlag war jedoch nicht rechtens. Eine interne juristische Prüfung habe ergeben, dass für den Zuschlag die gesetzliche Grundlage fehle, teilte die Stadt am Mittwoch mit.

Die Stadt werde den Paaren das zu viel bezahlte Geld deshalb zurückzahlen, teilt die Stadt mit. Sie erhalten alle in diesen Tagen einen Brief, in dem sie über die Rückzahlung informiert werden. Das Zivilstandsamt entschuldigt sich für den Fehler, wie die Stadt weiter schreibt . (lop/sda)

Erstellt: 29.01.2020, 11:08 Uhr

Artikel zum Thema

Sieben Liebesgedichte im Standesamt-Check

Es sind immer dieselben Gedichte, die zum Ja-Wort rezitiert werden. Dabei sind diese gar nicht immer passend. Eine kleine Kritik. Mehr...

Stadträtin Claudia Nielsen hat geheiratet

Nach der spektakulären Doppelhochzeit von Corine Mauch und von André Odermatt ist wieder ein SP-Stadtratsmitglied zum Standesamt gegangen. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Blogs

Sweet Home So wird Ihr Alltag eleganter

Von Kopf bis Fuss Weg mit den Augenringen!

Die Welt in Bildern

Kunst-Blumen: Zum Valentinstag schenkt Banksy der Stadt Bristol eine neues Werk. Das Blumen werfende Mädchen schmückt eine Wand im Stadtteil Barton Hill. (14. Februar 2020)
(Bild: Finnbarr Webster) Mehr...