Zürcher Kasernenareal wird frei

Der Zürcher Regierungsrat gibt grünes Licht für eine Neunutzung des gesamten Kasernenareals.

Das Kasernenareal wird endlich wie versprochen frei für eine neue Nutzung. Bild: Urs Jaudas

Das Kasernenareal wird endlich wie versprochen frei für eine neue Nutzung. Bild: Urs Jaudas

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Politisch wurde lange um das Gebiet mitten in der Stadt Zürich gestritten: Entgegen den Zusicherungen bei der Abstimmung über das neue Polizei- und Justizzentrum PJZ wollte der Regierungsrat nicht das gesamte Kasernenareal freigeben – die Polizeikaserne sollte vorerst für die Führungsbereiche der Kantonspolizei Zürich weitergenutzt werden.

Die mutigsten Visionen für das Kasernenareal

Der Regierungsrat stellte sich auf den Standpunkt, dass damit ja bloss rund 7 Prozent der Gesamtfläche weiterhin bei der Polizei verblieben. Die übrige Fläche – die Kasernenwiese, die Militärkaserne und das abzureissende provisorische Polizeigefängnis – könnte neu genutzt werden.

Doch im Kantonsrat stiess der Regierungsrat damit auf heftigen Gegenwind: Es gingen mehrere Vorstösse ein, und im März passte das Parlament das PJZ-Gesetz so an, dass beim Bezug des neuen Polizei- und Justizgebäudes das Kasernenareal vollumfänglich einer neuen Nutzung zugeführt werden muss.

Gegen diese Gesetzesänderung ging kein Referendum ein, hält der Regierungsrat in seinem Bericht zum GLP-Postulat «Ehrliche Umsetzung des PJZ-Gesetzes» fest, der am Donnerstag veröffentlicht wurde.

«Damit erhielt der Regierungsrat den Auftrag, alle Räumlichkeiten freizugeben», schreibt dieser weiter. Das Anliegen des Postulates, mit dem das Areal «langfristig und unwiderruflich der Zürcher Bevölkerung zur Verfügung» gestellt werden sollte, sei damit erfüllt. (rar/sda)

Erstellt: 19.10.2017, 15:03 Uhr

Artikel zum Thema

Die mutigsten Visionen für das Kasernenareal

Am Samstag wird über die Zukunft des Kasernenareals diskutiert. Tagesanzeiger.ch/Newsnet stellt schon heute die aussergewöhnlichsten und visionärsten Ideen vor. Mehr...

Neuer Entscheid: Polizei soll gesamtes Kasernenareal räumen

Der Zürcher Regierungsrat unterliegt. Die Mehrheit des Kantonsrates will künftig keine Polizei mehr auf dem Kasernenareal. Mehr...

Das sind die Pläne fürs Kasernenareal

Stadt und Kanton Zürich einigen sich auf die Nutzung des Kasernenareals. Dass die Polizei das Gelände nicht vollständig räumt, stösst auf breite Kritik. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Kommentare

Die Welt in Bildern

Kampf gegen Rassismus: Ein Demonstrant protestiert gegen die Kundgebung «Liberty of Death», eine Versammlung von Rechtskonservativen vor der Seattle City Hall in Seattle, Washington. (18. August 2018)
(Bild: Karen Ducey/AFP/Getty) Mehr...