Zürcher sollen Sechseläutenplatz mehr nutzen dürfen

Die Stadt Zürich will, dass im Sommer weniger Veranstaltungen auf dem Sechseläutenplatz stattfinden.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Sechseläuteplatz soll zum alltäglichen Aufenthaltsort für die Zürcher Bevölkerung werden. Darum verankert der Stadtrat in einem neuen Nutzungskonzept, dass dort künftig weniger Veranstaltungen durchgeführt werden.

Bisher war der Sechseläutenplatz in den Monaten von März bis Oktober an durchschnittlich 95 Tagen frei, neu soll er an mindestens 120 Tagen der Bevölkerung zugänglich sein, wie es in der Mitteilung des Zürcher Stadtrats heisst. Über das ganze Jahr gesehen, bleibt der Platz an mindestens 180 Tagen frei.

Der alltäglichen Nutzung durch die Bevölkerung will der Stadtrat einen höheren Stellenwert verschaffen. Das Sechseläuten, der Zirkus Knie, ein Zirkus im Herbst, das Zürifäscht, die Street Parade sowie das Zurich Film Festival gehören weiterhin zu den traditionellen Anlässen auf dem Platz.

Grösster innerstädtischer Platz der Schweiz

Über die Bewilligung von weiteren Anlässen will der Stadtrat jedoch im Einzelfall entscheiden. Die Veranstaltungen sollen auf der Fläche der ehemaligen Wiese stattfinden. Die übrige Fläche, der Theaterplatz vor dem Opernhaus, soll jeweils weitgehend für die Bevölkerung frei und als Verbindung zum See offen bleiben.

Zwischen Opernhaus und Bellevue entsteht gemäss Stadtrat mit 16'000 Quadratmetern der grösste innerstädtische Platz der Schweiz. Ziel der Neugestaltung waren die Öffnung des Platzes, seine Begrünung und seine flexible Nutzung. Neben 51 Bäumen und einem Wasserspiel wird es auch Sitzgelegenheiten und ein Boulevard-Café geben. (pia/sda)

Erstellt: 05.10.2011, 14:15 Uhr

Artikel zum Thema

«Für den Knie könnte es eng werden»

Ob der neue Sechseläutenplatz wie geplant Mitte 2013 eröffnet werden kann, ist fraglich. Der Cirkus Knie muss vermutlich eine vierte Saison lang auf der Landiwiese gastieren. Mehr...

Unter der Erde gehts voran

In der Zürcher City gibt es bald Platz für 299 Autos. Das Parkhaus Opéra wird Anfang Mai 2012 eröffnet. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Blogs

Mamablog «Gehst du nach der Geburt wieder arbeiten?»

Never Mind the Markets Sind Reformen nun doch das richtige Rezept?

Die Welt in Bildern

Zyklon Idai: Ein Mädchen beobachtet sichtlich geschockt, wie Menschen aus der Stadt Buzi in Mosambik nach ihrer Rettung am Hafen in Beira an Land gehen. (22. März 2019)
(Bild: Andrew Renneisen/Getty Images) Mehr...