Zürich, ein Mekka für Glühwürmchen

Kürzlich ist am Bucheggplatz Sonderliches entdeckt worden: Mitten im Verkehrsknotenpunkt lebt eine kleine Population des Zentraleuropäischen Leuchtkäfers.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Laut dem Verein Glühwürmchen-Projekt ist die Stadt Zürich der einzige bekannte Ort, der alle vier europäischen Leuchtkäfer-Gattungen beherbergt. An den Waldrändern und bei feuchten Böschungen trifft man in der Stadt Zürich auf den Grossen Leuchtkäfer (Lampyris noctiluca). Dann gibt es den Kurzflügel-Leuchtkäfer mit dem Namen Phosphaenus hemipterus, der nur schwach leuchtet und deshalb häufig übersehen wird, wie es in der Mitteilung des Vereins heisst. Diese Art fliegt nicht. Der Italienische Leuchtkäfer Luciola italica ist in der Stadt ebenfalls vertreten. Sein Leuchten sei «spektakulär».

Eingeschleppt auf Sträuchern

Die neueste Entdeckung am Bucheggplatz ist der Kleine Leuchtkäfer (Lamprohiza splendidula). Laut dem Glühwürmchen-Verein ist es kein Wunder, blieb die kleine Population auf dem Platz bislang unbemerkt: «So stellt man sich das ideale Refugium für diese geheimnisvollen Leuchtwesen nicht vor.» In dem Verkehrsknotenpunkt zwischen Schaffhauserplatz und Radiostudio gingen die Paarungsreigen der männlichen Glühwürmchen wohl einfach unter.

Die Fachleute gehen davon aus, dass die Tierchen sich den neuen Standort nicht freiwillig ausgesucht haben. Vielmehr seien sie wohl in Wurzelballen von Strauchpflanzen mitgeschleppt worden. Das nächstgelegene Vorkommen situiert der Verein in Schaffhausen. (cim)

Erstellt: 07.08.2010, 06:58 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Geldblog So spüren Anleger das schlechte Börsenjahr

Mamablog Es war einmal Schnee

Die Welt in Bildern

Haben sich an ihren Lebensraum angepasst: Vier ausgewachsene Antilopen und ein Junges laufen in der Wüste Rub Al-Khali in Saudiarabien über den trockenen Boden. (19. Dezember 2018)
(Bild: VALDRIN XHEMAJ) Mehr...