Zum Hauptinhalt springen

Affoltern bekommt ein neues Schulhaus

Im stark wachsenden Kreis 11 wird bis 2016 ein Schulhaus für 440 Kinder errichtet. Am wenigsten Zustimmung bekam das 90-Millionen-Projekt in jenem Stadtkreis, in dem es gebaut werden soll.

Rund 77 Prozent der Zürcher Stimmberechtigten sprechen sich für den Bau der Schulanlage Blumenfeld aus. Die Vorlage wurde in allen Stadtkreisen klar angenommen. Die Kreise 4 und 5 haben sich mit knapp 85 Prozent am deutlichsten für den Neubau ausgesprochen. Der Kreis 11, in dem das Schulgebäude errichtet wird, wies mit rund 70 Prozent den niedrigsten Ja-Stimmen-Anteil aus.

In dem neuen Gebäude in Affoltern werden dereinst 15 Primarschulklassen, fünf Kindergärten sowie eine Dreifachturnhalle untergebracht. Rund 440 Kinder im Alter zwischen 4 und 13 Jahren können dort dereinst unterrichtet werden. Aufgrund der hohen Kosten für den Neubau hat die SVP im Vorfeld der Abstimmungen die Nein-Parole gegen das Projekt ergriffen. Die übrigen Parteien sowie der Zürcher Gemeinde- und Stadtrat haben sich für die Vorlage ausgesprochen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.