Zum Hauptinhalt springen

Alarm in der Schwulenmetropole

Zürich gilt bei Kennern als schwulenfreundlichste Stadt der Schweiz. Homophobe Vorfälle sorgen allerdings für Besorgnis.

Trifft auf viele Gleichgesinnte in der Limmatstadt: Teilnehmer am Zurich Pride Festival (Archivbild).
Trifft auf viele Gleichgesinnte in der Limmatstadt: Teilnehmer am Zurich Pride Festival (Archivbild).
Keystone

Vergangene Woche wurde dem SP-Gemeinderat Alan David Sangines auf brüske Weise der Einlass in die Palavrion-Bar verwehrt: «Verpiss dich in einen Schwulenclub, du Wichser!», soll der Türsteher gesagt haben. Unabhängig davon, wie sich der Vorfall im Detail abspielte, sind derartige Vorkommnisse in Zürich offenbar keine Seltenheit: Eine Redaktion Tamedia-Umfrage ergab, dass schwulenfeindliche Zwischenfälle im Nachtleben häufig vorkommen (siehe rechts).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.