Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Als der Böögg einen Köpfler machte

Der Beginn der Böögg-Verbrennung: Das Sechseläuten im Kratzquartier um 1854.
Das Sechseläuten 1910: Ab 1902 haben die Zünfter den Böögg auf dem neuen Platz verbrannt – den Namen bekam er erst 1947.
Das soll auch auf dem neuen Platz möglich sein, der am 22. April 2014 feierlich eröffnet und im Rahmen eines mehrtägigen Festes der Öffentlichkeit übergeben wird.
1 / 15

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin