Zum Hauptinhalt springen

Als gewalttätige Poltergeister in Zürich alles durcheinanderwarfen

Der grosse Grusel: Noch heute machen Spukgestalten wie diese Figur auf einer Geisterbahn den Menschen Angst.
Gespenstische Erscheinungen: Totentanz beim Grossmünster Zürich, Darstellung aus dem Jahr 1581 von Johann Jakob Wick.
«Ich bin der Meinung, dass es in unserem Leben Platz haben muss für das Ungewisse und Unerklärliche»: Eveline Szarka, Historikerin, Zürich (Bild: Sabina Bobst/TA)