Zum Hauptinhalt springen

«Als Privatperson habe ich mehr Zeit, den Platz zu geniessen»

Alt-Stadträtin Ruth Genner hofft, dass der neue Sechseläutenplatz vielfältig genutzt wird.

«Ich freue mich sehr über die Weite»: Die frühere Tiefbauvorsteherin Ruth Genner auf dem Sechseläutenplatz. Foto: Dominique Meienberg
«Ich freue mich sehr über die Weite»: Die frühere Tiefbauvorsteherin Ruth Genner auf dem Sechseläutenplatz. Foto: Dominique Meienberg

Wie fühlen Sie sich, wenn Sie auf dem neuen Sechseläutenplatz stehen?

Ich freue mich sehr über die Weite. Der Platz ist einladend, und ich finde es super, dass Zürich jetzt ein so schönes Wahrzeichen hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.