Zum Hauptinhalt springen

Angst vor einer zweiten Roten Fabrik

Der Kantonsrat beerdigt die Zukunftspläne für das Kasernenareal in Zürich. Es ist ein Schlag gegen die rot-grüne Stadt.

Zurück auf Feld eins: Das Planen der Zukunft des Zürcher Kasernenareals beginnt wieder von vorne. Foto: Dominique Meienberg
Zurück auf Feld eins: Das Planen der Zukunft des Zürcher Kasernenareals beginnt wieder von vorne. Foto: Dominique Meienberg

Für einmal sitzen im Kantonsrat die meisten auf ihren Plätzen und hören zu. Es ist kein Kommen und Gehen im Saal wie sonst, wenn die Parteivertreter monoton ihre Parolen ablesen, sondern eine Debatte mit zittrigen Stimmen, lauten Voten und bleichen Gesichtern.

Selten diskutiert der Kantonsrat so lange und emotional über ein einziges Geschäft wie am Montagmorgen über das Zürcher Kasernenareal. «Das Rütli von Zürich» nennt es denn auch der kantonale SVP-Baudirektor Markus Kägi. Ein Ort also, zu dem jede eine Meinung hat und den jeder beansprucht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.