Zum Hauptinhalt springen

Aqui-Brunnen trockengelegt: Zu viel Mineralien im Wasser

Aus dem beliebten Wasserspender auf dem Hürlimann-Areal sprudelts nicht mehr. Die Besitzer haben ihn wegen überschrittener Grenzwerte abgeschaltet.

Läuft seit einigen Monaten nicht mehr: Der Aqui-Brunnen auf dem Hürlimann-Areal. Foto: Urs Jaudas
Läuft seit einigen Monaten nicht mehr: Der Aqui-Brunnen auf dem Hürlimann-Areal. Foto: Urs Jaudas

Harassweise haben Leute hier Flaschen abgefüllt. Das Wasser des Aqui-Brunnens auf dem Hürlimann-Areal im Stadtzürcher Enge-Quartier war begehrt, das nasse Element in vermeintlicher Mineralwasserqualität sprudelte gratis aus den Hahnen. Der Brunnen erhielt so den Übernamen «Tankstelle». Doch seit Ende Juli ist er versiegt. Die Immobiliengesellschaft Swiss Property PSP, Eigentümerin des Areals, hat ihn trockengelegt. Aus Sicherheitsgründen, sagt Thomas Kraft. Er ist Eigentümervertreter der PSP.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.