Zum Hauptinhalt springen

Auch wenn das keiner hören will: Baustellen sind ein Segen!

Bagger verdienen unser Wohlwollen, denn sie zeugen von Wohlstand.

Schrötig, jedoch nötig: Baustellen tun nicht dem Auge gut, aber der Kanalisation im Untergrund. Foto: Reto Oeschger
Schrötig, jedoch nötig: Baustellen tun nicht dem Auge gut, aber der Kanalisation im Untergrund. Foto: Reto Oeschger

2015 wird in die Geschichte eingehen als das Jahr der Bellevue-Baustelle. Bauen am Bellevue ist wie eine Operation am Herzen, während der Patient eine Vorstands­sitzung leitet. 60'000 Autos am Tag, 76'000 umsteigende Fahrgäste – der Betrieb muss weitergehen, das Bellevue ist so zentral, dass es nicht umfahren werden kann. Nur schon die Ankündigung dieser Monsterbaustelle lässt Autofahrer zum Blutdruckmittel greifen und Trampassagiere das Testament machen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.