Zum Hauptinhalt springen

Auf den Goodwill der Vermieter angewiesen

Die hässliche Kehrseite einer Gesellschaft, die auf Gewinnmaximierung baut.

Reist gerne um die Welt: Millionär Peter Sander in Costa Rica.
Reist gerne um die Welt: Millionär Peter Sander in Costa Rica.
Screenshot FB
Das Haus hat er erst kürzlich erweitert.
Das Haus hat er erst kürzlich erweitert.
Thomas Egli
Dazu gehören ein Swimmingpool und...
Dazu gehören ein Swimmingpool und...
Thomas Egli
...eine unverbaute Sicht...
...eine unverbaute Sicht...
Thomas Egli
...und eine grosse Garage.
...und eine grosse Garage.
Thomas Egli
Für seine Mieter im Kreis 4 ist die Realität eine andere: Beim Grosseinsatz der Polizei am Dienstag...
Für seine Mieter im Kreis 4 ist die Realität eine andere: Beim Grosseinsatz der Polizei am Dienstag...
Thomas Egli
... deckten die Behörden in zwei Sander-Häusern an der Neufrankengasse...
... deckten die Behörden in zwei Sander-Häusern an der Neufrankengasse...
Thomas Egli
...und einer Liegenschaft an der Magnusstrasse menschenunwürdige Zustände auf.
...und einer Liegenschaft an der Magnusstrasse menschenunwürdige Zustände auf.
Thomas Egli
Während Sander im Smoking auftritt, wie hier am  Spendenball für das Kinderspital,...
Während Sander im Smoking auftritt, wie hier am Spendenball für das Kinderspital,...
Tillate/Yves Kopp
...leben seine Mieter unter katastrophalen Umständen. Die Häuser sind verschmutzt,...
...leben seine Mieter unter katastrophalen Umständen. Die Häuser sind verschmutzt,...
Thomas Egli
...beschädigt...
...beschädigt...
Thomas Egli
...und sanitäre Anlagen kaputt.
...und sanitäre Anlagen kaputt.
Thomas Egli
Die Polizei befragte die Bewohner als Auskunftspersonen.
Die Polizei befragte die Bewohner als Auskunftspersonen.
Thomas Egli
1 / 15

Die Bilder sind eklig, die Vorstellung unerträglich: Mitten in Zürich, nahe der Europaallee, hausen Menschen in Bruchbuden, die aussehen wie im Ostblock kurz nach dem Zusammenbruch des Sozialismus. Und das zu überrissenen Preisen – die notabene zu einem beträchtlichen Teil das Sozialamt, also der Steuerzahler, berappt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.