Zum Hauptinhalt springen

Auf der letzten Etappe zu Tempo 30

Beim Münsterhof wurde die Strassenführung bereits verändert. Den Autos stehen mehr Parkplätze zur Verfügung, Fussgänger bekommen mehr Raum. Velowege hat es aber keine.

Tina Fassbind
Wichtige Schnittstelle zum Münsterhof: Die Einmündung der Poststrasse in die Fraumünsterstrasse wurde neu gestaltet. Für die Fussgänger hat es nun mehr Platz vor der Fraumünsterkirche.
Wichtige Schnittstelle zum Münsterhof: Die Einmündung der Poststrasse in die Fraumünsterstrasse wurde neu gestaltet. Für die Fussgänger hat es nun mehr Platz vor der Fraumünsterkirche.
Tina Fassbind
Letzter Schliff: Ende April 2014 sollten alle Erneuerungsarbeiten abgeschlossen sein. Nach Abschluss aller Bauarbeiten wird an der Fraumünster- und der Börsenstrasse, an der Kappelergasse und dem Stadthausquai eine Tempo-30-Zone eingeführt.
Letzter Schliff: Ende April 2014 sollten alle Erneuerungsarbeiten abgeschlossen sein. Nach Abschluss aller Bauarbeiten wird an der Fraumünster- und der Börsenstrasse, an der Kappelergasse und dem Stadthausquai eine Tempo-30-Zone eingeführt.
Tina Fassbind
1 / 12

Seit Anfang Jahr wird rund um den Münsterhof gebaut. Inzwischen ist die Fraumünsterstrasse bis hin zum Bürkliplatz in Etappen erneuert worden. Bis zum 13. Dezember werden alle Arbeiten bis auf den Deckbelag abgeschlossen sein, wie Gesamtprojektleiter Ralph Jud auf Anfrage sagt.

Auch die Arbeiten am Stadthausquai, die seit April 2013 laufen, sind auf gutem Weg. Bereits sind die Carparkplätze verschwunden und die Trottoirs wurden verbreitert. Ab 6. Januar 2014 werden nun noch zwischen Lochmannstrasse und Quaibrücke sowie Kappelergasse und Münsterbrücke letzte Erneuerungs- und Belagsarbeiten durchgeführt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.