Zum Hauptinhalt springen

Während Napoli-Spiel: Italienisches Auto abgefackelt

Rund ums Fussballspiel zwischen dem FCZ und Napoli suchten Fans beider Lager gestern den Konflikt. Es kam zu heftigen Auseinandersetzungen.

Schon vor dem Spiel zwischen dem FCZ und Napoli kam es ums Stadion zu Scharmützeln. Video: TA

Vor, während und nach dem Europa-League-Spiel zwischen dem FC Zürich und Napoli ist es am Donnerstagabend zu Zusammenstössen von Fangruppen beider Seiten gekommen. Fünf Personen wurden festgenommen, ein Polizist leicht verletzt.

Es begann gegen 17 Uhr im Bereich zwischen dem Albisriederplatz und dem Stadion Letzigrund mit Provokationen und tätlichen Auseinandersetzungen zwischen teilweise vermummten Fans, wie die Stadtpolizei Zürich mitteilt. Videos von Leserreportern zeigen, wie zwei Gruppen schwarz bekleideter Männer auf der Badenerstrasse aufeinander losgehen. Um eine Eskalation zu verhindern, setzten die Einsatzkräfte Gummischrot, Reizstoff und Wasserwerfer ein. Ein Polizist wurde durch einen Flaschenwurf leicht verletzt.

Totalschaden am Fahrzeug

Kurz nach 21.30 Uhr, während das Spiel im Stadion lief, wurde im Kreis 4 ein parkiertes Auto mit italienischen Kontrollschildern in Brand gesetzt. Das Feuer konnte rasch gelöscht werden, doch das Fahrzeug erlitt Totalschaden.

Nach dem Spiel verhinderte die Polizei in den Kreisen 3, 4 und 9, dass aggressive Fans, die teilweise mit Steinen und Flaschen bewaffnet waren, aneinander gerieten. In diesem Zusammenhang wurden fünf Personen arretiert – unter anderem wegen Gewalt und Drohung gegen Beamte oder weil sie den unerlaubten Tragen von Waffen. Derzeit liegen der Polizei keine Meldungen über verletzte Personen vor, dafür gingen vereinzelt Meldungen wegen Sachbeschädigung ein.

Polizisten sperren die Strassen ab und versuchen, aggressive Fans beider Lager zu trennen. Bild: TA
Polizisten sperren die Strassen ab und versuchen, aggressive Fans beider Lager zu trennen. Bild: TA

Mindestens 2000 Zuschauer aus Napoli waren aus Süditalien angereist, um ihre Mannschaft beim Auswärtsspiel gegen den FCZ anzufeuern. Manche von ihnen haben angeblich schon am Vorabend des Spiels Ausschau nach Zürcher Fans gehalten, um sich mit ihnen zu messen.

Die Napoli-Fans versammelten sich gestern nicht zu einem gemeinsamen Marsch durch die Stadt, wie im Oktober die Fans von Bayer Leverkusen getan hatten. Die SBB hatten auch keinen Sonderzug zur Verfügung gestellt. Vielmehr kamen die Napoli-Fans in kleineren Gruppen zum Letzigrund. Auch im Niederdorf oder am See waren sie den Tag hindurch kaum sichtbar gewesen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch