Zum Hauptinhalt springen

Ausschreitungen nach Klassiker im Letzigrund

Nach dem Super-League-Spiel zwischen dem FCZ und FC Basel musste die Polizei beim Bahnhof Altstetten Gummischrot einsetzen.

Polizisten in Vollmontur gingen am Sonntagnachmittag laut Augenzeugen mit Tränengas und Gummischrot gegen Anhänger des FC Basel vor.
Polizisten in Vollmontur gingen am Sonntagnachmittag laut Augenzeugen mit Tränengas und Gummischrot gegen Anhänger des FC Basel vor.

Nach dem Super-League-Klassiker zwischen dem FC Zürich und dem FC Basel kam es beim Bahnhof Altstetten gemäss Augenzeugen zu Ausschreitungen. Laut einem Reporter von BRK News musste die Polizei Tränengas und Gummischrot einsetzen: «Zwischen 20 und 25 Vermummte wollten beim Bahnhof Passanten angreifen.»

Kurz nachdem sich der Extrazug der FC-Basel-Fans dann in Bewegung setzte, habe sich die Lage nochmals zugespitzt: Nach knapp 100 Metern wurde der Zug mit der Notbremse wieder angehalten. «Einige Anhänger von Basel wollten wieder aus dem Zug», so der Reporter. Die Stadtpolizei habe erneut mit Tränengas reagieren müssen.

Die Stadtpolizei Zürich will am Montagmorgen über allfällige Vorfälle informieren.

Übernommen von 20 Minuten, bearbeitet durch Redaktion Tamedia.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch