Zum Hauptinhalt springen

Auto landet auf Tramschienen in Wallisellen

In der Nähe des Glattzentrums hat sich am Samstagabend eine Lenkerin verirrt. Sie blockierte mit ihrem Auto die Trams der Glattalbahn.

Der Trambetrieb der Linie 12 ist aufgrund des Vorfalls eingeschränkt. Video: Leservideo 20 Minuten

In Wallisellen steht ein Auto auf den Tramschienen. Bei der Kantonspolizei Zürich bestätigt man den Einsatz. Der genaue Unfallhergang werde nun untersucht. Verletzt wurde niemand.

«Wie es dazu kam, weiss ich nicht. Aber das ist schon sehr seltsam», so ein Mann, der gleich in der Nähe wohnt, zu 20 Minuten. Zurzeit stehe der Trambetrieb still. Die Polizei sei vor Ort.

Eine Frau erzählt, sei sie zuvor aus dem Tram gestiegen und habe dann etwas später das Auto auf der Brücke gesehen: «Hinter dem Auto stand das Tram. Ich habe dann eine verzweifelte Frau angetroffen. Sie hat mir gesagt, dass sie die Lenkerin sei,» erzählt die Augenzeugin «20 Minuten». Da es draussen kalt war, habe der Tramfahrer der Unfallversursacherin angeboten, sich im Tram aufzuwärmen, so die Leserin.

In der Zwischenzeit wurde das Auto abgeschleppt: «Das war wohl der krönende Abschluss dieser Irrfahrt. Ich bin aber froh, dass niemand verletzt wurde.»

Trambetrieb eingeschränkt

Bei der Kantonspolizei Zürich bestätigte man den Einsatz. Der genaue Unfallhergang werde nun untersucht. Verletzt wurde niemand.

Wie die ZVV mitteilten, war die Strecke zwischen Auzelg und Bahnhof Stettbach für den Trambetrieb der Linie 12 in beiden Richtungen gesperrt. In der Zwischenzeit wurde die Störung behoben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch