Autofreie Langstrasse verzögert sich

Ab diesem Jahr sollte die Langstrasse im Kreis 4 tagsüber autofrei werden. Doch dieser Fahrplan erweist sich als zu ehrgeizig.

Die Langstrasse im Kreis 4 soll tagsüber autofrei werden. Doch Einsprachen verzögern dies. Bild: Keystone/Ennio Leanza

Die Langstrasse im Kreis 4 soll tagsüber autofrei werden. Doch Einsprachen verzögern dies. Bild: Keystone/Ennio Leanza

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es wäre der Durchbruch gewesen nach jahrelangem Patt: Ab 2020 sollte die Langstrasse im Kreis 4 tagsüber durchgehend nur noch für Busse und Velos befahrbar sein. Dieses Datum hatte der Stadtrat vor genau einem Jahr in seiner Antwort auf eine Motion von SP, Grünen und GLP bekannt gegeben.

Das Autofahrverbot sollte demnach von 5.30 bis 22 Uhr gelten. Nachts dürften Autos weiterhin durch die Langstrasse fahren, neu sogar in beiden Richtungen. Bisher ist der Abschnitt eine Einbahn. Ausserdem soll auf der Strasse künftig Tempo 30 gelten.

Bereits 2007 beschlossen

Das Stadtparlament hatte die Verkehrsmassnahme bereits 2007 beschlossen, die Forderung nach einer velofreundlicheren Partymeile unterstützten sowohl das Stadtparlament als auch die Stadtregierung. Auslöser war ein Vorstoss des damaligen grünen Gemeinderats und heutigen Finanzvorstehers Daniel Leupi.

Doch die Umsetzung verzögerte sich wegen Rekursen immer wieder. Und nun zeigt sich: Das Warten geht weiter, die Ankündigung des Stadtrats, die autofreie Langstrasse per 2020 einzuführen, erweist sich als allzu optimistisch. «Das Projekt ‹Verkehrsarme Langstrasse› kann voraussichtlich erst Anfang 2023 definitiv eingeführt werden», sagt Evelyne Richiger, Sprecherin des Tiefbauamtes im Departement von Stadtrat Richard Wolff (AL). Das genaue Datum stehe noch nicht fest. Geplant sei, mit der Umsetzung des Projekts Mitte 2022 zu beginnen.

Grund für die erneute Verzögerung sind hängige Einsprachen und noch nicht realisierte Verkehrsanpassungen auf der Achse Ankerstrasse/Kanonengasse/Lagerstrasse, auf welche die Autos umgeleitet werden sollen. Das Tiefbauamt muss diese zuerst ausbauen, bevor sie mehr Verkehr aufnehmen kann. «Das Projekt Verkehrsarme Langstrasse ist bezüglich der Bewilligung und baulich stark von weiteren Strassenbauprojekten abhängig», erklärt Richiger.

Einsprachen als Bremsklotz

So wurde die verkehrsarme Langstrasse im Herbst 2018 öffentlich ausgeschrieben, doch gegen die Verkehrsvorschriften und das akustische Projekt gingen Einsprachen ein, die noch hängig sind. «Aufgrund von Einsprachen zum Projekt Verkehrsarme Langstrasse und den Verkehrsvorschriften musste zudem auch das Strassenbauprojekt Ankerstrasse/Kanonengasse angepasst werden», sagt Richiger. Dort geht es um die Einführung von Tempo 30 und den Abbau von 19 Parkplätzen, um die Strasse zu verbreitern. Ende Januar wird dieses Strassenprojekt nochmals ausgeschrieben, womit erneut die Möglichkeit von Einsprachen und einer weiteren Verzögerung besteht.

Einen Lichtblick gibt es: Der Kanton ist mit der autofreien Langstrasse einverstanden. «Gemäss seiner Stellungnahme ist das Projekt genehmigungsfähig», sagt Richiger. Die definitive Genehmigung werde er allerdings erst nach Bereinigung aller Einsprachen erteilen. Der grüne Verkehrspolitiker Markus Knauss bedauert, dass es mit der autofreien Langstrasse nicht schneller vorwärts geht. Allerdings sei er auch froh, dass Stadt und Kanton die Bedenken des VCS ernst nähmen und mit Tempo 30 einen Beitrag zu quartierverträglichem Verkehr und wirksamem Lärmschutz leisteten.

Erstellt: 10.01.2020, 19:14 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Artikel zum Thema

Zürich bremst Autos auf der Langstrasse aus

Damit Velos auf der wichtigen Verkehrsachse in beide Richtungen fahren können, plant die Stadt deren Umbau – inklusive Fahrverbot für Autos. Mehr...

Neue Velo-Wirren in Zürich: Haifischzähne auf dem Trottoir

An einer Kreuzung der Langstrasse führt ein Veloweg neuerdings direkt auf die Kante einer Verkehrsinsel zu. Die offizielle Erklärung, was das soll, ist überraschend. Mehr...

Velohölle Mischverkehr

Video In der Langstrassen-Unterführung sind Velofahrer und Fussgänger im Dauerkonflikt. Weil der Ausbau auf sich warten lässt, improvisiert die Stadt – indem sie noch mehr mischt. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Kommentare

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Aufwändige Feier: Farbenfroh ist der Karneval in Macedo de Cavaleiros, Portugal. (25. Februar 2020)
(Bild: Octavio Passos/Getty Images) Mehr...