Zum Hauptinhalt springen

Bad war plötzlich ein Sicherheitsrisiko

Das Unispital musste nach einer Routineüberprüfung unverzüglich sein Therapiebad schliessen. Ein Leck hätte innert weniger Minuten das ganze Geschoss überschwemmt.

In die Jahre gekommen: Das 1953 gebaute Therapiebad musste unverzüglich geschlossen werden, da die Sicherheit der Patienten und Mitarbeitenden nicht mehr gewährleistet werden konnte.
In die Jahre gekommen: Das 1953 gebaute Therapiebad musste unverzüglich geschlossen werden, da die Sicherheit der Patienten und Mitarbeitenden nicht mehr gewährleistet werden konnte.
USZ

Vor einigen Tagen wurde den Mitarbeitenden der Physio- und Ergotherapie des Universitätsspitals (USZ) überraschend die sofortige Schliessung des Therapiebades angekündigt. Eine technische Überprüfung habe «erhebliche Mängel in der Infrastruktur» zum Vorschein gebracht, heisst es in der internen Information. Die Sicherheit der Patientinnen und Patienten sowie der Mitarbeitenden könne nicht mehr gewährleistet werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.