Barack Obama steht auf die Musik dieses Zürcher DJ

Rollo Tomasi hatte seinen Song schon halb vergessen – bis ihn der Ex-Präsident der USA wieder ausgrub.

Der ehemalige Präsident der Vereinigten Staaten mag seinen Remix: DJ Rollo Tomasi. Foto: PD

Der ehemalige Präsident der Vereinigten Staaten mag seinen Remix: DJ Rollo Tomasi. Foto: PD

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zum Jahresende publiziert Barack Obama jeweils eine Playlist seiner aktuellen Lieblingslieder, die global in Medien und Webforen debattiert wird – der Ex-Präsident gilt als geschmackssicher. Ein präsidiales «Daumen hoch» hilft jeder Karriere.

In der Bestenliste 2019 taucht nun zwischen Pop-Giganten wie Beyoncé oder Bruce Springsteen auch ein Zürcher DJ auf: Rollo Tomasi mit einem Remix des Songs «La vida es un carnaval» der beninischen Künstlerin Angélique Kidjo. Der 36-Jährige (bürgerlich: Tom Steiger) legt vor allem in den Zürcher Clubs Plaza, Mascotte und Icon auf. Den Remix produzierte er mit seinem musikalischen Partner Michel Häusermann für einen Wettbewerb.

Künstlerin Angélique Kidjo. Foto: Jean-Christophe Bott (Keystone)

Wie haben Sie erfahren, dass Barack Obama den Song liebt?
Ein Kollege aus Berlin hat mir einen Screenshot von der Bestenliste geschickt. Ich dachte zuerst, es sei ein Photoshop-Fake. Dann habe ich aber Obamas Social-Media-Profil abgecheckt, und es war wirklich so: Der hat unseren Song ausgewählt.

Wissen Sie, warum?
Ich habe bis heute keine Ahnung. Der Track ist auf einem Jazz-Sublabel von Universal in Frankreich herausgekommen. Wir hatten den Remix im Frühling produziert, ich hatte ihn fast ein wenig vergessen. Man rechnet ja nicht damit, dass etwas so Grosses passiert mit einem Lied. Umso mehr freut es einen.

Welche Folgen hatte die Wahl?
Ich habe vor allem unglaublich viele Glückwünsche bekommen, Angélique Kidjo hat ebenfalls gratuliert. Auch die Klicks des Songs zeigen nach oben, sind aber noch nicht im Hit-Bereich.

Glauben Sie, dass Obama seine Playlisten selbst kuratiert?
Obama hat sicher ein Team, das für ihn Social Media betreut. Zu glauben, dass er persönlich am Computer Lieder listet, wäre naiv. Aber es ist wohl kaum so, dass er gar nichts damit zu tun hat.

Erstellt: 04.01.2020, 21:16 Uhr

Artikel zum Thema

Sie schreiben über DJs – und legen selber auf

Das junge Kollektiv 45rpm.ch widmet sein Onlineportal dem Zürcher Nachtleben. Es weiss aus eigener Erfahrung, wovon es schreibt. Mehr...

«Man kann überall eine gute Zeit haben»

Mein Zürich Clubbetreiber Nici Faerber sagt, welches Lied an Silvester immer geht und welche Neujahrsnacht unvergessen bleibt. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Kommentare

Blogs

Mamablog Ab auf die Bäume, Kinder!

Sweet Home Ferien im Chalet

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Buntes Treiben: Mit dem Schmutzigen Donnerstag hat auch die Luzerner Fasnacht begonnen. Am Fritschi-Umzug defilieren die prächtig kostümierten Gruppen und Guggen durch die Altstadt. (20. Februar 2020)
(Bild: Ronald Patrick/Getty Images) Mehr...