Zum Hauptinhalt springen

Basler Fans stürmten das Stadion

Das Spiel zwischen dem FCZ und dem FCB hatte kein Nachspiel. Die Fans gingen nach dem Unentschieden ruhig nach Hause. Vor Spielbeginn kam es allerdings zu wüsten Szenen im Letzigrund.

Nach Matchende kommt es zu keinen Zwischenfällen. Die FCB-Fans besteigen die Extrazüge am Bahnhof Altstetten ruhig und gesittet. Kurz nach 23 Uhr fährt der Zug aus Zürich ab.
Nach Matchende kommt es zu keinen Zwischenfällen. Die FCB-Fans besteigen die Extrazüge am Bahnhof Altstetten ruhig und gesittet. Kurz nach 23 Uhr fährt der Zug aus Zürich ab.
Tina Fassbind
Der letzte Extrazug verlässt kurz nach 23 Uhr den Bahnhof Altstetten.
Der letzte Extrazug verlässt kurz nach 23 Uhr den Bahnhof Altstetten.
Tina Fassbind
Um 18.55 Uhr wurde der Extrazug aus Basel von FCB-Fans in Zürich-Altstetten begrüsst.
Um 18.55 Uhr wurde der Extrazug aus Basel von FCB-Fans in Zürich-Altstetten begrüsst.
Tina Fassbind
1 / 15

Der Extrazug mit den Fans des FC Basel verliess kurz nach 23 Uhr den Bahnhof Altstetten – ohne Zwischenfälle. Die Situation rund ums Stadion und den Bahnhof Altstetten blieb nach dem Spiel FCZ – FCB ruhig, wie Polizeisprecher Michael Wirz gegenüber Tagesanzeiger.ch sagte. Die Fans machten sich gesittet auf den Weg zu den bereitstehenden Extrazügen. Die Polizei war mit einem Grossaufgebot vor Ort, es sei aber «alles problemlos verlaufen».

Kurz vor dem Spiel zwischen dem FC Basel und dem FC Zürich kam es jedoch zu Krawallen. Laut Augenzeugen hatten mehrere Hundert Fans einen Eingang beim Basler Sektor gestürmt. Peter Landolt, Stadionmanager des Letzigrund, erklärt: «Während rund 15 Minuten konnten 1500 Personen ohne Kontrolle hineingelangen.»

Offenbar hatte ein Krawallant einen Rucksack mit Pyromaterial zu Komplizen ins Stadion geworfen. Als die Sicherheitskräfte diesen sicherstellen wollten, wurden sie von Fans im Innern des Letzigrund angegriffen und mussten sich zurückziehen. Die Polizei setzte vor dem Eingang einen Wasserwerfer ein, um die Situation zu entschärfen. Zehn Personen wurden bei dem Vorfall leicht verletzt, darunter auch Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes.

Videos von Krawallanten wurden aufgezeichnet

Laut Landolt haben die Krawallanten im Innern des Stadions mehrere Cateringstände geplündert und zerstört. An den Eingängen gingen elektronische Geräte zu Bruch. Die Basler Fans entwendeten aus drei Essensständen Geld, Essen und Getränke. Auch die Toilettenanlagen wurden in Mitleidenschaft gezogen. Mehrere Lavabos seien aus der Wand gerissen und Spiegel zerstört worden. Von den Hooligans seien Videoaufnahmen gemacht worden, die zur Strafverfolgung verwendet würden.

Bis kurz vor acht Uhr sei die Situation allerdings friedlich gewesen, wie Michael Wirz, Sprecher der Stadtpolizei, sagt. Auf dem Weg vom Bahnhof Altstetten bis zum Stadion gab es keine Zwischenfälle. Die Extrazüge mit den Basler Fans kamen direkt in Altstetten an. Ein Grossaufgebot der Polizei leitete die Fans auf direktem Weg zum Letzigrund.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch