Bei der Josefwiese wird Land frei

Ein Teil der Kehrichtverbrennungsanlage an der Josefstrasse in Zürich-West wird abgerissen. Dadurch kann die Stadt die Hälfte des Areals neu nutzen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Kehrichtverbrennungsanlage an der Josefstrasse 205 im Zürcher Kreis 5 wird abgerissen. Zumindest ein Teil davon. Die entsprechende Projektausschreibung ist in der heutigen Ausgabe des «Tagblatts der Stadt Zürich» erfolgt. Die Planauflage dauert bis zum 16. März 2017.

Abgerissen werden laut Leta Filli, Sprecherin von Entsorgung und Recycling Zürich (ERZ), Nebengebäude der Anlage. «Etwas mehr als die Hälfte des Areals wird dadurch frei für eine Neunutzung durch die Stadt Zürich», so Filli. Wie diese Fläche an zentraler Lage im boomenden Zürich-West künftig genutzt werden soll, steht jedoch noch nicht fest. «Das zuständige Hochbaudepartement ist zurzeit noch daran, Alternativen auszuarbeiten.»

Verbindungskanal zur Energieversorgung

Gegenwärtig wird auf dem Areal mit der Verbrennung von Abfall Strom und Wärme für das Netz Zürich-West gewonnen. Nach dem Teilrückbau der Kehrichtverwertungsanlage muss das Quartier auf neue Weise mit Energie versorgt werden.

Das ERZ plant hierzu einen Verbindungskanal zwischen dem Kehrichtheizkraftwerk Hagenholz in Zürich-Nord und dem Areal an der Josefstrasse. Über den Bau dieser Verbindungsleitung muss das Volk entscheiden. Ein Abstimmungstermin steht allerdings noch nicht fest.

Erstellt: 22.02.2017, 17:28 Uhr

Artikel zum Thema

Wenn der Ofen aus ist

In zehn Jahren wird die Verbrennungsanlage Josefstrasse ausgedient haben. Schon jetzt wird kräftig an der künftigen Nutzung des Areals an bester Lage gefeilt. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Kommentare

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Keine Berührungsängste: In der Dinosaurierfabrik von Zigong in China wird ein voll beweglicher Dinosaurier hergerichtet. China produziert 85% aller Dinosaurier weltweit. (13. November 2019).
(Bild: Lintao Zhang/Getty Images) Mehr...