Zum Hauptinhalt springen

Beschleunigtes Asylverfahren funktioniert – sagen die Hilfswerke

Die Flüchtlingshilfe berät im Asyl-Testzentrum in Zürich seit Januar die Asylsuchenden. Ihr Fazit: Es gebe keine Rekursflut, und die Kosten habe man im Griff.

Testphase dauert 21 Monate: Das Verfahrenszentrum mit 300 Plätzen auf dem Juch-Areal in Altstetten. Foto: Dieter Seeger
Testphase dauert 21 Monate: Das Verfahrenszentrum mit 300 Plätzen auf dem Juch-Areal in Altstetten. Foto: Dieter Seeger

Dieser Versuch wird die Asylpolitik entscheidend prägen. Nachdem das Schweizer Stimmvolk im letzten Sommer einer Verschärfung des Asylgesetztes wuchtig zugestimmt hat, probiert der Bund nun aus, inwieweit sich die Asylverfahren beschleunigen lassen. Die Testphase dauert 21 Monate und findet in Altstetten statt, in einem Verfahrenszent­rum mit 300 Plätzen auf dem Juch-Areal. Bewährt sich das System, soll es künftig landesweit zum Standard werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.