Zum Hauptinhalt springen

Blaureiter unerwünscht

Die Zürcher Zünfte verschreiben ihren Reitern eine Alkoholobergrenze von 0,5 Promille. Kontrolliert wird aber nur von Auge.

Heuer sind nur noch die Jacketts blau: Reiter beim Sechseläuten 2015. Foto: Urs Jaudas
Heuer sind nur noch die Jacketts blau: Reiter beim Sechseläuten 2015. Foto: Urs Jaudas

Das Zürcher Sechseläuten wird nüchterner. Diesen Montag wird offiziell eine Alkoholobergrenze von 0,5 Promille für die reitenden Zünfter gelten. Niemand soll mehr allzu fröhlich aufs Pferd steigen und um den Böögg ziehen. «Eigentlich ist diese Regel nicht neu, daran halten wir uns seit Jahren», sagt Markus Notter, seit September Präsident des Zentralkomitees der Zürcher Zünfte (ZZZ). Doch dieses Jahr habe man den Alkoholgrenzwert neu «verschriftlicht».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.