Zum Hauptinhalt springen

Boutique-Hotel statt Bordell

Ein Herisauer Bauunternehmen baut an der Dienerstrasse ein Bordell zu einem Hotel um. Dem Unternehmer schwebt ein Hotelimperium mit 300 Zimmern vor.

Pretty Girl heisst eines der beiden Bordelle im Erdgeschoss des Gebäudes an der Dienerstrasse 20/22. Nun machen sich Handwerker daran, das Inventar herauszureissen. 14 Jahre sei sie hier als Patronne verantwortlich für das Etablissement gewesen, berichtete gestern Morgen eine Frau, die ihren Namen nicht in der Zeitung lesen will. Es sei allen Mietern gekündigt worden. Neben ihr stehen zwei ehemalige Angestellte. «Wo diese nun arbeiten werden, ist unklar. Aber sicher nicht mehr hier», sagt die Frau auf Französisch. Das Bauunternehmen Agensa Familia mit Hauptsitz in Herisau AR hat die Liegenschaft gekauft und will sie bis im Frühling in ein Boutique-Hotel mit zwölf Zimmern umwandeln, wie Geschäftsführer Rolf Schawalder sagt. Er betont, dass daraus kein Rotlichtbetrieb werde. Man strebe einen «gehobenen Standard, vorzugsweise für Businessgäste», an. «Der Kreis 4 birgt touristisches Potenzial», glaubt Schawalder, dessen Firma im Quartier letztes Jahr drei Hotels mit rund 30 Zimmern eröffnet hat. «In den nächsten Jahren möchten wir in dieser Umgebung 300 Hotelzimmer realisieren.» Erworben habe man noch keine Liegenschaften.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.