Zum Hauptinhalt springen

Brandalarm beim Opernhaus

Die Feuerwehr war am Freitagmorgen beim Zürcher Opernhaus im Einsatz. In einem Requisitenraum hatte sich Rauch entwickelt.

Feuerwehrleute, Sanitäter und Polizisten rückten am Freitagmorgen zum Zürcher Opernhaus aus. Laut einer Meldung des Senders «Radio 1», wurde Schutz und Rettung Zürich am Freitagmorgen kurz nach 6.30 Uhr alarmiert.

Wie Jörg Wanzek, Mediensprecher von Schutz und Rettung Zürich, gegenüber Redaktion Tamedia sagt, waren die Rettungskräfte wegen einer Rauchentwicklung in einem Requisitenraum im Untergeschoss des Opernhauses im Einsatz.

«Wir waren schnell Vorort, so dass kein grosser Schaden entstanden ist.» Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Die Brandursache ist unklar und wird durch die Kantonspolizei ermittelt. Der Betrieb des Opernhauses, welches im Moment sowieso Sommerpause hat, ist durch den Zwischenfall nicht beeinträchtigt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch