Zum Hauptinhalt springen

Bühne frei für Schauprozess gegen Roger Köppel

Im Theater am Neumarkt wird Roger Köppel und der Weltwoche öffentlich der Prozess gemacht. Die Richter sind echt, urteilen werden Volksvertreter. Der Angeklagte erscheint mit seinem Anwalt.

Christian Messikommer
Wird sich und sein Blatt vor Gericht vertreten: Roger Köppel, Chefredaktor und Verleger der «Weltwoche», aufgenommen am 27. Januar 2012 in Zürich.
Wird sich und sein Blatt vor Gericht vertreten: Roger Köppel, Chefredaktor und Verleger der «Weltwoche», aufgenommen am 27. Januar 2012 in Zürich.
Gaetan Bally, Keystone

Anfang Mai wird das Neumarkt Theater für drei Tage in einen Gerichtssaal verwandelt. Die Dramaturgin Julia Reichert und Regisseur Milo Rau inszenieren einen öffentlichen Prozess gegen die Weltwoche. Sie und damit Verleger Roger Köppel werden angeklagt. Die Anklageschrift ist noch nicht verfasst, das Thema wird jedenfalls grob umrissen mit «Meinungs- und Pressefreiheit vs. Schutz des Persönlichkeitsrechtes».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen