Zum Hauptinhalt springen

Bundesrätliche Wahlkampfhilfe in Zürich

Johann Schneider-Ammann hat seine Zürcher FDP-Parteikollegen auf die kantonalen Wahlen eingestimmt. Die Kantonsratswahlen vom April gelten als erster wichtiger Gradmesser.

Lächeln für Zürich: Bundesrat Schneider-Ammann im Gespräch mit Parteikollege Filippo Leutenegger.
Lächeln für Zürich: Bundesrat Schneider-Ammann im Gespräch mit Parteikollege Filippo Leutenegger.

Auch im Wahljahr vernünftig liberal bleiben. Dieses Motto gab FDP-Bundesrat Johann Schneider-Ammann an der Delegiertenversammlung am Donnerstag seinen Zürcher Parteikollegen mit. Die Zürcher Kantonsratswahlen vom 3. April gelten als Gradmesser für die Nationalratswahlen im Herbst. Er hoffe deshalb sehr, dass diese Wahlen für die FDP erfolgreich seien, sagte er bei seinem ersten Auftritt im Kanton Zürich.

Für das Wahljahr empfahl er seinen Parteikollegen, auf der Schiene der KMU-nahen Partei, welche sich für Arbeitsplätze engagiert, weiterzufahren. Für den Wahlkampf und die wichtige Zeit danach eigne sich zudem immer sein persönliches Mantra «vvv - vernünftig, verlässlich, vorwärts».

Ja zur Steuergesetzrevision

Bei der Parolenfassung für die kantonale Abstimmung vom 15. Mai waren sich die FDP-Delegierten einig: Sie stimmten einstimmig für die Revision des Steuergesetzes. Beide konstruktiven Referenden, also jenes von glp und jenes der SP, wurden abgelehnt.

SDA/jak

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch