Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Christus lädt nicht jeden und jede zum Abendmahl ein»

Ökumene als gemeinsames Ziel: Pfarrer Christoph Sigrist (r.) und Bischof Felix Gmür. Fotos: Keystone und Reto Oeschger.

Bis heute ist der «Zürcher Ökumenebrief» richtungsweisend. 1997 stellten die Kirchenoberen Ruedi Reich und Peter Henrici fest: «Längst ist uns bewusst, dass unsere Kirchen viel mehr miteinander verbindet als trennt.» Trifft das zu?