Zum Hauptinhalt springen

Corine Mauch hat den US-Pass zurückgegeben

Die SP-Stadtpräsidentin ist jetzt neu nur noch in Zürich zu Hause – und auf dem Papier auch im Aargau. Sie muss in den USA keine Steuern mehr bezahlen.

Blauer Pass, nein danke: Corinne Mauch verzichtet auf ihre zweite Staatsbürgerschaft.
Blauer Pass, nein danke: Corinne Mauch verzichtet auf ihre zweite Staatsbürgerschaft.
Keystone

Ihre Kindheit hat sie im Aargau sowie in Amerika verbracht. Die Zürcher Stadtpräsidentin Corine Mauch (SP) wurde am 28. Mai 1960 in Iowa City im gleichnamigen US-Bundesstaat geboren. Sie war automatisch schweizerisch-amerikanische Doppelbürgerin und musste deswegen bei der US-Steuerbehörde jährlich eine Steuererklärung einreichen. Davon ist sie nun entbunden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.