Zum Hauptinhalt springen

Credit Suisse hat den Leuenhof verkauft

Für das Objekt an der Bahnhofstrasse dürfte ein ein dreistelliger Millionenbetrag gezahlt worden sein.

Markanter Bau an der Bahnhofstrasse: Der Leuenhof hat eine neue Besitzerin. Foto: Doris Fanconi
Markanter Bau an der Bahnhofstrasse: Der Leuenhof hat eine neue Besitzerin. Foto: Doris Fanconi

Die Grossbank Credit Suisse (CS) hat den Leuenhof an der Bahnhofstrasse veräussert. Im Gebäude befand sich ursprünglich der Hauptsitz der Bank Leu, bevor diese in die CS integriert wurde.

Laut den Meldungen, die auf «finews.ch» zurückgehen und von der CS bestätigt wurden, wurde der Leuenhof in einem Bieterverfahren an die Swiss Prime Anlagestiftung vergeben. Die Transaktion, die ein Sale-and-Lease-back-Geschäft für zwei Jahre einschliesst, ist im dritten Quartal 2016 erfolgt. Somit dürften die positiven Ergebnisse des Verkaufs auf den kommenden Quartalsabschluss der CS-Gruppe bald vollständig ans Licht gelangen.

Den Preis wollte ein Mediensprecher nicht nennen. Aus der Immobilienbranche heisst es aber, dass für das Objekt ein dreistelliger Millionenbetrag gezahlt wurde.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch