Zum Hauptinhalt springen

Da legt einer viel Geld aufs Feld

Rolf Ronner organisiert zum zweiten Mal das Zürich Openair in Rümlang. Laut Insidern bezahlt er den Bands Gagen, die andere Festivalveranstalter in den Ruin treiben würden.

Die Premiere war in manchen Bereichen ein Desaster – nicht nur wegen des Wetters: Zürich Openair 2010.
Die Premiere war in manchen Bereichen ein Desaster – nicht nur wegen des Wetters: Zürich Openair 2010.
Keystone
Petrus kannte keine Gnade: Dauerregen verwandelte das Gelände in einen Sumpf.
Petrus kannte keine Gnade: Dauerregen verwandelte das Gelände in einen Sumpf.
Keystone
Wie das Wetter, so das Konzert: Das Konzert von Hole mit Frontfrau Courtney Love vermochte nicht zu überzeugen.
Wie das Wetter, so das Konzert: Das Konzert von Hole mit Frontfrau Courtney Love vermochte nicht zu überzeugen.
Keystone
1 / 5

Drei Sattelschlepper transportierten tonnenweise Konzerttechnik aus Berlin auf einen Rümlanger Acker, wo im Sommer 2010 zum ersten Mal das Zürich Openair stattfand. Den Musikgruppen stand das beste Beschallungssystem zur Verfügung, das zu jener Zeit erhältlich war. Die Bands, darunter Topacts wie The Hives, Placebo, Underworld oder Mando Diao, dankten es mit denkwürdigen Auftritten. Der Sound passte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.