Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Da muss man auch als Eltern Verantwortung übernehmen»

«Fussballfans sind nicht per se gewalttätig», sagt der Experte Roland Seiler. Foto: Davide Agosta (Keystone)

Ein 16-jähriger FCZ-Fan schlägt einen Familienvater vor den Augen seiner Kinder halb tot. Wie kann so etwas passieren?

Was ist im Kopf des Jugendlichen abgelaufen?

Solche Gewalt geht häufig von Fussballfans aus. Was macht diese Szene so gewalttätig?

Gibt es ausserhalb in der Stadt, weit weg vom Stadion, mehr Fangewalt wegen des Hooligan-Konkordates?

Warum passieren solch krasse Gewaltvorfälle immer häufiger in einer der wohlhabendsten und gebildetsten Städte Europas?

Was machen wir falsch mit unseren Jugendlichen, dass sie so austicken?

In der Politik wird nach solchen Gewalttaten häufig eine Verschärfung des Gesetzes gefordert. Ist das die Lösung?

Der 16-jährige Täter muss mit einer Strafe von bis zu vier Jahren rechnen. Wie wird sich sein Leben verändern?

Sie finden zu harte Strafen für Jugendliche problematisch?

Was würden Sie zu diesem Jugendlichen sagen, wenn Sie sein Vater wären?