Zum Hauptinhalt springen

Das Cobra mit dem Positionslicht

Die Verkehrsbetriebe Zürich wollen das Cobra-Tram auffälliger machen. Sie testen dazu verschiedene Möglichkeiten. Ein Fahrzeug verrät, wie diese aussehen könnten.

Das Cobra-Tram 3027 testet ein neues Licht.
Das Cobra-Tram 3027 testet ein neues Licht.
bahnONLINE.ch
Das Positionslicht befindet sich in der Frontscheibe.
Das Positionslicht befindet sich in der Frontscheibe.
bahnONLINE.ch
Derzeit testen die VBZ, ob das Licht die Sicherheit erhöht und die Verkehrsteilnehmer nicht blendet.
Derzeit testen die VBZ, ob das Licht die Sicherheit erhöht und die Verkehrsteilnehmer nicht blendet.
bahnONLINE.ch
1 / 4

Das Tram 3027 der Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) hat etwas, was keines der übrigen Fahrzeuge auf dem Zürcher Tramnetz hat: Ein rundes Positionslicht ist am unteren Rand der Frontscheibe eingelassen. Dabei handelt es sich um ein Licht, das demjenigen von Zuglokomotiven ähnelt.

Laut Mediensprecher Andreas Uhl prüfen die VBZ derzeit, ob sich das Positionslicht positiv auf die Sicherheit auswirkt und ob es die übrigen Verkehrsteilnehmer nicht blenden würde. Weil es sich erst um einen Test handelt, fährt das Tram 3027 zwar damit auf dem Streckennetz, das Licht ist dort aber nicht eingeschaltet. «Wir schauen das zuerst intern an, bevor wir scharf auf die Strecke gehen», sagt Uhl. Das Licht müsste dafür zuerst von der Aufsichtsbehörde bewilligt werden. «So weit sind wir noch nicht.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.