Zum Hauptinhalt springen

Das Fifa-Museum verzögert sich

Der Weltfussballverband hat entschieden, die Wallfahrtsstätte für Fans am Bahnhof Enge im Frühling 2016 zu eröffnen – ein Jahr später als geplant. Einen bissigen Kommentar dazu gibts von der Stadt Zürich.

Beim Umbau des Hauses zur Enge am Tessinerplatz, wo das Fifa-Museum einzieht, hat die Stadt einiges mitzureden.
Beim Umbau des Hauses zur Enge am Tessinerplatz, wo das Fifa-Museum einzieht, hat die Stadt einiges mitzureden.

Die Bauauflagen der Stadt vom November 2013 für das Fifa-Museum sind erfüllt, die Baufreigabe erteilt. Doch den auf Frühling 2015 geplanten Eröffnungstermin kann die Fifa nicht einhalten. Nach einer Neubewertung des Zeitplans habe man den Termin um ein Jahr auf Anfang 2016 verschoben, sagt Martin Schlatter. Er ist seit Mitte April Chef der Fifa Museums AG.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.