Zum Hauptinhalt springen

Das Gefecht der alten Dame

Adelheid von Muralt schenkte der Stadt Zürich ihre Höngger Villa – und machte das Versprechen wieder rückgängig, nachdem es zu einem Parkplatzstreit kam. Der Stadtrat will die Schenkungsurkunde nicht rausrücken.

Um dieses Anwesen ist der Zwist entbrannt: Adelheid von Muralt gestern vor ihrer Villa in Höngg.
Um dieses Anwesen ist der Zwist entbrannt: Adelheid von Muralt gestern vor ihrer Villa in Höngg.
Doris Fanconi

Zwei antike kleine Kanonen stehen im Garten der Casa von Muralt an der Limmattalstrasse nahe dem Meierhofplatz. Die 85-jährige Besitzerin des herrschaftlichen Hauses, Adelheid von Muralt, würde sie wohl am liebsten in Richtung des Werd-Hochhauses feuern, um Stadtrat Martin Vollenwyder (FDP) aufzurütteln.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.