Zum Hauptinhalt springen

Das günstige Schulhaus

Architekt Hanspeter Oester hat in Adliswil ein Schulhaus für 36 Millionen entworfen. Nun plant sein Büro ein Schulhaus in Zürich-Affoltern, das 70 Millionen kostet. Für den Preisunterschied gibt es diverse Gründe.

Günstige Variante: Blick ins Treppenhaus des 2008 eröffneten Oberstufenschulhauses in Adliswil mit 450 Schülern.
Günstige Variante: Blick ins Treppenhaus des 2008 eröffneten Oberstufenschulhauses in Adliswil mit 450 Schülern.
Reto Oeschger

Hanspeter Oester ist zurzeit so etwas wie der Guru des kostengünstigen Schulhausbaus. Der Architekt des Zürcher Büros AGPS Architecture war mitverantwortlich für den Bau des Oberstufenschulhauses der Zurich International School (ZIS) in Adliswil. Das 2008 eröffnete Gebäude bietet Platz für 450 Schüler und ist mit einer Dreifachturnhalle, einer Bibliothek, einer Mensa und einem Mehrzwecksaal ausgerüstet. Und: Es hat lediglich 36 Millionen Franken gekostet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.