Zum Hauptinhalt springen

Das Hochhaus dröhnt wie ein Hochseedampfer

Nach dem Hafenkran erhält die Stadt jetzt auch noch ein Schiffshorn, das vom Prime Tower herab erschallt.

Zürich Transit Maritim mit Aussicht: Jan Morgenthaler mit dem Schiffshaorn auf dem Dach des Prime Towers.

Am kommenden Samstag, kurz nach 14.30 Uhr, wird es in der Region Zürich einen Ton geben, der hier noch nie zu hören war: ein tiefes, raues Dröhnen – ein echtes Schiffshorn für Ozeandampfer von über 200 Meter Länge. Insgesamt 28 Sekunden wird das Horn dröhnen, aufgeteilt in mehrere Hornstösse. Um 15.15 Uhr folgt eine zweite Schall­ladung. Das Schiffshorn ist der dritte Teil des Kunstprojektes «Zürich Transit Maritim», das mit den Pollern am Limmatquai begonnen und im Hafenkran seinen optischen Höhepunkt erreicht hat. Das Horn bildet den akustischen Rahmen des Festaktes, mit dem der Hafenkran am 10. Mai offiziell der Stadt übergeben wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.